Pflanzaktion am Treffpunkt Werder

Ende Oktober hat die NABU Ortsgruppe in Werder mit Unterstützung der MitarbeiterInnen des Treffpunkt Werder einen Bienengarten vor dem Begegnungszentrum am Plantagenplatz angelegt. Die über 100 Stauden und eine Felsenbirne wurden von dem Förderprogramm AKTION GESUNDE UMWELT Brandenburg finanziert. Die Pflanzen wurden nach folgenden Kriterien ausgewählt: Insektennahrung, trockenheitsverträglich, für sandigen Boden geeignet. Die Auswahl beschränkte sich auf Kräuter und einheimischen Wildblumen, die vor allem für Wildbienen und Schmetterlinge nützlich sind. Dazu gehören z.B. die Wegwarte die in einigen Bundesländern schon auf der roten Liste steht oder die Ochsenzunge, die auch auf trockenem sandigen Boden gedeiht.
Eine Informationsbroschüre zu den gepflanzten Stauden wird im kommenden Jahr erscheinen.
Durch die zunehmende Verdichtung der Städte verschwinden immer mehr Lebensräume für Insekten. Die NABU Ortsgruppe Werder engagiert sich für die Aufwertung von vorhandenen kommunalen, gewerblichen und privaten Grünflächen nach ökologischen Kriterien. Trockenheitsverträgliche Stauden und Kräuter sind eine wertvolle, attraktive Alternative zu Steingärten und gepflasterten Flächen. Heimische Hecken wie Wildrosen, Schlehe und Weißdorn sind für viele Tiere nützlich und benötigen kaum Pflege. Kräuterrasen bietet eine größere Pflanzenvielfalt als herkömmlicher Rasen.

Weitere Tips und eine Liste mit einer reichen Auswahl an ökologisch wertvollen Pflanzen hat der NABU im Internet zusammengestellt: https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/balkon-und-garten
Die Nabu Ortsgruppe trifft sich einmal im Monat. Wer Interesse daran hat, sich für Naturschutz in Werder zu engagieren ist herzlich eingeladen an den Treffen teilzunehmen. Anmeldung: info@stadtnatur-werder.de